Herren: Deutlicher Heimsieg gegen Freising-Neufahrn III

Die Erdweger Herren gaben von Beginn des Spiels den Ton an und legten gleich eine 7:2-Tore-Führung vor. Danach geriet das Erdweger Offensivspiel etwas ins Stocken und auch in der Abwehr wirkte man nicht mehr ganz sattelfest. Doch Torhüter Sebastian Öttl half seinen Abwehrkollegen in dieser Phase und hielt seinen Kasten sauber. Somit bauten die Gastgeber ihre Führung in der 17. Minute auf 10:2 aus. Immer wieder war man gedanklich schneller als der Gast aus Freising und nutzte deren Ballverluste gnadenlos aus. Nach dem 19:5 zur Halbzeit ging es im zweiten Durchgang wie erwartet weiter. Erdweg dominierte das Spiel weiterhin und gab auch den Bankspielern viel Spielzeit. Am Ende gewann man die Partie dann auch verdient mit 44:17.

Für Erdweg spielten: Öttl im Tor, Kreitmair, Richter 5, Bongarz 3, Arzberger 4, Türk 3, Menschner 3, Schielke 6/1, Hentien 6, Wagner 4/2, Mosel 8, Röttenbacher 2

Damen: Mit Kampfgeist und Willen ein Remis gegen den Tabellenführer erspielt

Mitte November haben die Erdweger Damen nun endlich ihr erstes Heimspiel. Höchst motiviert (bereits in der Aufwärmphase) starteten sie in das Spiel gegen die Gäste der SG Moosburg. Zwar gingen die Damen der SpVgg in den ersten Minuten mit 3:1 in Führung, doch schnell konnten die Moosburger ausgleichen und beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes Duell bis zur 19. Minute (Spielstand 7:7), bei dem die Hausherrinnen jedoch nie die Führung abgeben mussten. Danach gab es einen kurzen Einbruch und der Tabellenführer konnte einen Vorsprung zum 11:7 herausarbeiten. Dank ein paar hervorragender Kontern arbeiteten sich die Erdweger wieder auf ein Unentschieden heran. Und so ging es mit 12:12 in die Halbzeit.
Aus der Kabine zurück, war die Motivation weiter deutlich spürbar, sodass man sich nach Wiederanpfiff die Führung sicherte und zum 16:12 ausbaute. Die Abwehr stand sehr gut und was trotzdem durchging parierte Selina. Die Erdweger Damen kämpften weiter und boten den Zuschauern ein starkes Handballspiel, bei dem sie die Führung nicht aus der Hand gaben, sodass es kurz vor Ende verdientermaßen 23:21 stand. Mit dem nahenden Sieg vor Augen kam plötzlich auch die Nervosität und der ein oder andere Fehler schlich sich ein, den sich die ebenfalls starken Moosburger zu Nutzen machten. Final verabschiedeten sich die Mannschaften nach einer insgesamt fairen Partie mit 23:23.

mA: SpVgg Erdweg vs. Kissinger SC

Das erste Heimspiel der Saison musste in Unterzahl bestritten werden, dennoch ging man motiviert ins Spiel. Kissing tat sich trotz Überzahl am Anfang schwer in Führung zu gehen und konnte sich erst gegen Ende der ersten Halbzeit mit 8:12 absetzen. Die Erdweger Jungs standen kompakt in der Abwehr, bei besserer Chancenverwertung wäre ein Unentschieden zur Pause verdient gewesen.
Nach dem Seitenwechsel konnte sich aber Kissing mit 5 Toren in Folge entscheidend absetzen und den verdienten Sieg einfahren, auch weil sich bei den Erdwegern gegen Ende der hohe Kraftaufwand bemerkbar machte. Die letzten 10 Minuten nahm Kissing einen Spieler vom Platz und somit wurde 5 vs 5 zu Ende gespielt. Der Endstand war 19:31, trotz des Ergebnisses hat sich Erdweg wacker geschlagen. Das Spiel lief ruhig ohne schweren Fouls und 2 Minuten Strafen.

Es spielten im Tor Glück, A. Weiß 8, Steuer, C. Weiß 8, Öttl 1, M. Weiß 2.

Herren: Schwache Erdweger verlieren in Schleißheim

Letzten Samstag absolvierten die Erdweger Herren ein schweres Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft des TSV Schleißheim. Nach dem Anpfiff geriet man auch direkt in Rückstand, zwar konnte Philipp Schmeller kurz darauf ausgleichen, er verletzte sich jedoch beim Torwurf ohne Fremdeinwirkung und musste für den Rest der Partie zusehen. Es entwickelte sich eine enge Partie in der Erdweg zunächst die Oberhand behielt. Bis zur 20. Minute lag man knapp vorne, ehe Schleißheim die Führung übernahm und diese bis zur Halbzeit nicht mehr hergab. So gingen die Gastgeber mit einem 13:12-Vorsprung in die Kabine. Die Erdweger ärgerten sich vor allem über viele vergebene Tormöglichkeiten und eine etwas nachlässige Leistung in der Defensive.
Den besseren Start in Durchgang zwei hatten die Schleißheimer, der TSV zog in fünf Minuten mit vier Toren davon. (17:13) Doch Erdweg schlug schnell zurück und Andreas Wagner stellte den ursprünglichen Abstand in der 39. Minute wieder her. (17:16) Bis zum Anbruch der Schlussviertelstunde blieb das Spiel eng und beide Mannschaften kämpften um die zwei Punkte. Dann lief für Erdweg allerdings kaum noch etwas zusammen, dies nutzen die Gastgeber für einen Fünf-Tore-Lauf. (25:18) Man nahm auf Seiten der Gäste auch folgerichtig das Timeout, um das Ruder eventuell doch noch herumzureißen. Doch eine Steigerung war nicht zu erkennen und so gewann der TSV Schleißheim II am Ende hochverdient mit 35:22. Die Erdweger Defensive war auch in Halbzeit zwei zu passiv und im Angriff agierte man zu selten als Team.
Im nächsten Spiel gegen die HSG Freising-Neufahrn III möchte man es sicherlich besser machen und die zwei Punkte vor heimischer Kulisse sichern. Anpfiff in der Erdweger Schulsporthalle ist am 10. November um 19:30 Uhr.

TSV Schleißheim II – SpVgg Erdweg 35:22 (13:12)

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 2, Röttenbacher, Richter 1, Bongarz 3, Arzberger 1, Türk 3/1, Schielke 2/1, Hentien, Wagner 5/2, Mosel 4, Schmeller 1