20. Maikäferturnier war ein voller Erfolg

Zum 20. Mal veranstaltete die Handballabteilung der SpVgg Erdweg am vergangenen Wochenende ihr alljährliches Maikäferturnier. Hierfür begrüßten die Gastgeber am Samstag zunächst 11 Mannschaften beim E-Jugendturnier. Alle Beteiligten zeigten sich begeistert und die anwesenden Zuschauer konnten viele spannende Spiele beobachten.
Am anschließenden Sonntag kämpften dann erneut 11 Mannschaften um Tore, diesmal die Minis. Hierbei wurden neben den zwei Spielfeldern auch ein Spieleparkour aufgebaut, auf dem sich die Kiddies austoben konnten. Zusätzlich konnten die Teams sich im Tauziehen oder an der Torwand messen. Trotz des frischen Wetters zeigten sich erneut Eltern, Trainer und Mannschaften sehr zufrieden mit dem Turnier.
Ein Dank geht die zahlreichen Helfer, die dieses großartige Wochenende möglich gemacht haben.

mA: SSV Schrobenhausen vs. SpVgg Erdweg

Am 07. April 2019 ging es für die männliche A-Jugend zum letzten Spiel der Saison nach Schrobenhausen. Der sechste Tabellenplatz (Erdweg) gegen den siebten (Schrobenhausen). Das Hinspiel gewann man zu Hause klar mit 44:35. Jedoch merkte man schon nach den ersten Minuten, dass der Sieg beim Rückspiel nicht selbstverständlich ist, denn man hatte vor allem im Angriff Probleme. Dadurch waren nach 10 Minuten die Gegner bereits mit 6:3 in Führung. Danach raffte sich die Mannschaft jedoch zusammen und konnte bereits 3 Minuten später gleichziehen. In der ersten Halbzeit in der 23. Minute gab es nach einem groben Foul eine rote Karte für einen der Schrobenhausener. Dennoch ging man mit 4 Toren Rückstand (11:9) in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel schneller, wodurch mehr Tore fielen, gleichwohl aber auch mehr Zeitstrafen verteilt werden mussten. So kassierten die Erdweger auch drei Mal 2-Minuten-Zeitstrafen innerhalb von zwei Minuten. Durch starke Abwehrleistung konnte man jedoch in dieser Zeit viele Tore verhindern. Zweieinhalb Minuten vor Abpfiff stand es 26:26. Durch taktisches Geschick konnte man nach Minute 60 auf das Ergebnis 27:29 zugunsten der SpVgg Erdweg schauen. 

Am Ende der Saison landete die männliche A-Jugend auf dem 6. Platz mit insgesamt 3 gewonnenen Spielen und 9 Niederlagen. Das Torverhältnis beträgt 292 geworfene zu 410 kassierte.In den Tabellen für individuelle Leistungen der Spieler haben wir mit Andreas Weiß den Tabellenführer für 7m-Tore; in der Tabelle für „Tore pro Spieler“ belegt er einen starken 2. Platz mit insgesamt 109 geworfenen Toren. 

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld C. Steuer(4), C. Weiß(4), A. Weiß (8), M. Weiß(5), L. Öttl(1), P. Stark(7) und J. Kreitmair 

Damen steigen in Bezirksoberliga auf!

Am Sonntag, den 31.März war es endlich soweit. Das Spiel um den Aufstieg beim TSV Karlsfeld, auf das die Erdweger Damen so sehr hin gefiebert haben. Die Ausgangslage vor dem Spiel war relativ klar: Wer das Spiel gewinnt, steigt als Tabellenzweiter in die Bezirksoberliga auf. Zwar würde Erdweg auch ein Unentschieden ausreichen, aber der Sieg war von Anfang an das klare Ziel.
Top motiviert starteten die Mädels aus Erdweg in ihr letztes Spiel. Für die mitgereisten Erdweger Fans sollte es eine richtig spannende Partie werden. Mit einer nicht ganz optimalen Anfangsphase, in der man sogar 7:1 hinten lag, waren die Aussichten nicht unbedingt die Besten. Dennoch, das Ziel vor Augen, ließen die Erdweger Damen den Kopf nicht hängen und kämpften. Und dieser Kampf sollte kurz vor Ende der ersten Halbzeit belohnt werden, als ihnen das erste Mal der Ausgleich gelang.
Die Ansage in der Kabine war klar, wir holen uns die 2 Punkte und damit den ersten Aufstieg in die BOL in der Vereinsgeschichte.
Die zweite Halbzeit lief deutlich besser, die Damen konnten durch ihr Tempospiel nach und nach etwas davonziehen und den Vorsprung ausbauen. 10 Minuten vor Ende kam dann nochmal ein kleiner Einbruch in dem Karlsfeld rankommen, allerdings reichte es nicht mehr für den Ausgleich. Am Ende stand dann das Ergebnis 24:26 auf der Anzeigetafel und somit war es klar: Die Damen werden nächste Saison in der BOL antreten.
Die Damen bedanken sich bei allen Fans die sie bis zum Saisonende unterstützt haben und bei der weiblichen A-Jugend die über die gesamte Spielzeit tatkräftig ausgeholfen hat. Es war ebenfalls das letzte Spiel für Trainerin Julia Stork, die Mannschaft bedankt sich auch hier für die letzten drei Jahre.
Zuletzt gratulierte die Abteilungsleitung den Damen zu diesem Erfolg: „Sie haben super gekämpft und sich den Aufstieg wirklich verdient. Wir als Vorstand sind stolz, dass die Damenmannschaft nächste Saison die SpVgg Erdweg in der BOL vertreten wird.“

Für Erdweg spielten: Selina Lange und Eva Güthner im Tor, Monika Thätter 4, Stefanie Furchner, Anna Wallner 6, Anna Luca 1, Katrin Eder 4, Maria Schwarz 6, Sophie Bongarz 2, Christina Baumann 3, Corina Nefzger, Cordula Melle, Lisa Richter, Carola Mader

Herren: Dritter Sieg in Folge

Am vergangenen Samstag empfing man den TSV Erding zum Rückspiel in der Bezirksklasse Altbayern. Das Hinspiel in Erding verlief denkbar knapp, man gewann am Ende aber mit 34:33. Doch die Erdweger Herren wollten es diesmal nicht so weit kommen lassen und dominierten das Spiel von Beginn an. Das Resultat war eine deutliche 12:3-Führung nach einer guten Viertelstunde. Erding tat sich schwer zu Torabschlüssen zu kommen und scheiterte oft auch am sensationellen Torhüter Max Menschner. Dann folgte eine schwache Phase der Erdweger: Bis zur Halbzeit erzielte man nur noch ein weiteres Tor und vergab zahlreiche Großchancen. Zum Glück blieb man in der Abwehr konsequent gegen weiterhin ungefährliche Erdinger. So ging es mit einem Vorsprung von 13:7 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Durchgang kehrten die Stammspieler wieder auf das Feld zurück und die Spielvereinigung legte direkt mal drei Tore vor. Auch Erding zeigte sich in den folgenden Minuten deutlich torgefährlicher, allerdings konnten sie den Rückstand nur ein wenig verkürzen. In den letzen Minuten bot Erdweg dann eine sehr junge Mannschaft auf, die Rückkehrer Philipp Schmeller anführte. Er kam am Ende auf acht Tore und war somit bester Schütze der Gastgeber. Ebenfalls erzielte Michi “Der Echte” Weiß zwei Minuten vor Ende, mit einem starken Wurf aus dem Rückraum, sein erstes Tor für die Herren.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 6, C. Weiß, Richter 4, A. Weiß, Arzberger 2, M. Weiß 1, Schielke 3/1, Hentien 1, Wagner 1, Mosel, Schmeller 8, Röttenbacher 2