mA: Eichenauer SV – SpVgg Erdweg 39:20

Die Heimmannschaft startete besser in die Partie und konnte mit einigen Treffern eine Führung erreichen. Diese bauten sie dann durch zahlreiche Ballverluste der Erdweger stetig weiter aus, während Erdweg weiterhin nicht richtig ins Spiel kam und so kam es zu dem deutlichen Halbzeitergebnis von 20:8. In der zweiten Halbzeit kam Erdweg dann besser ins Spiel und konnte zumindest verhindern dass sich der Abstand weiter vergrößert. Trotzdem blieb die hohe Fehlpassquote im Angriff der Gastmannschaft. So entstand der deutliche  Entstand von 39:20. Das Spiel war relativ fair mit wenigen Zwischenfällen und 2 Minuten-Strafen.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß (7), M. Weiß (2), C. Weiß (3), C. Steuer (4), L. Öttl (2), P. Stark (2)

Herren: Befreiungsschlag im Derby gegen Schwab/kirchen

Nach vier bitteren Niederlagen in Folge, gewannen die Erdweger Herren das Derby gegen die HSG Schwabkirchen am vergangenen Sonntag deutlich. Von Anfang an dominierte man das Spiel und führte verdient mit 9:2 nach dreizehn Minuten. So konnte man schon früh in der Partie viel wechseln und alle Spieler bekamen ihre verdienten Spielzeiten. Zwar ließ man in der Folge defensiv etwas nach und Schwab/kirchen erzielte mehr Tore, das hohe Tempo blieb aber bestehen und so konnte man die Führung behaupten. Mit einer 20:10-Führung ging es für beide Teams in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang wechselte Erdweg erneut sehr früh und konnte den Vorsprung behaupten. Den Gästen gelang es auch nicht wirklich näher heranzukommen und so gewann die SpVgg Erdweg am Ende hochverdient mit 36:26. Die Energie und Motivation aus dem Derbysieg möchte man nun nach Moosburg mitnehmen. Dort erwartet die Herren am nächsten Wochenende ein schweres Auswärtsspiel. Anwurf in Moosburg ist um 17:30 Uhr.


Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 6, Kreitmair, Richter 9/1, Bongarz 3, Arzberger 1, Türk 5, Schielke 5, Hentien 1, Wagner 1, Mosel 3, Röttenbacher 2

mA: SpVgg Erdweg vs. JSG Burlafingen/Neu-Ulm

Nach einer langen Spielpause musste am 09.02.2019 die männliche A-Jugend zu Hause gegen Burlafingen/Neu-Ulm zum ersten Rückspiel ran. Das Hinspiel ging gegen den aktuell ungeschlagenen Tabellenführer 12:31 aus. Durch dieses Ergebnis war es schon klar, dass es kein leichtes Spiel werden wird. 
Die Anfangsphase dominierte klar die Gastmannschaft. In der 5. Minute kam endlich das erste Tor der SpVgg. Danach konnten jedoch die Gegner mehrere Tempogegenstöße laufen und die Abwehr kam meistens zu spät, was zu drei 2-Minuten Zeitstrafen und drei 7-Metern innerhalb von 5 Minuten führte. So ging man mit dem Spielstand von 10:20 für Burlafingen/Neu-Ulm in die Halbzeitpause. Dort wurde die in der ersten Halbzeit gespielte 5-1-Abwehr zu einer 3-2-1-Abwehr für die zweite Halbzeit umgestellt. Dadurch konnte man die starke Nummer 7 der Gegner besser unter Kontrolle bringen, jedoch schaffte es auch vereinzelt Lücken in der Mitte. Insgesamt funktionierte das System jedoch besser. Unnötig waren jedoch deutlich zu viele Fehlpässe, welche die Gegner für einfache Tore nutzten. So konnten sie, nach einem schwachen Beginn der Erdweger nach dem Wiederanpfiff, die Tordifferenz von ca. 15 Toren die ganze 2. Halbzeit halten. Die nachlassende Konzentration mit Zunahme der Spielzeit war bereits in der Hinrunde ein Problem. So endete das Spiel nach einem Gegentor in allerletzter Sekunde 20:37 für JSG Burlafingen/Neu-Ulm. 

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß (5), M. Weiß (5), C. Weiß (7), C. Steuer, L. Öttl, P. Stark (3) 

Herren: Schwache erste Halbzeit gegen Dachau 65

Nach der 25:32-Niederlage gegen den ASV Dachau vor einer Woche, wollten es die Erdweger Handballer gegen den TSV Dachau 65 besser machen. Allerdings erwischte man keinen guten Start in die Partie, in der 5.Minute lag man bereits mit 4:1 zurück. Auch in den folgenden Minuten blieb Dachau die spielbestimmende Mannschaft. Sie erzielte viele einfache Tore nach Ballverlusten und so konnte der TSV die Führung Stück für Stück ausbauen. Die Erdweger nahmen nach 16 Minuten die erste Auszeit, doch bis zur Halbzeitpause bauten die Gastgeber ihren Vorsprung weiter aus. So ging es mit einem deutlichen 20:10 für Dachau in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit kam Erdweg besser ins Spiel, man fand nun regelmäßig die Lücken in der Dachauer Abwehr. Auch in der Defensive wirkte man nun etwas sicherer und konnte das schnelle Spiel der Dachauer besser unterbinden. Doch am letztlich verdienten Sieg für den Tabellenführer Dachau 65 änderte dies nichts. Nach diesem 31:24-Erfolg dürfte Ihnen der Aufstieg wohl nicht mehr zu nehmen sein. Für Erdweg war es die dritte Niederlage in Folge, am Samstag möchte man beim Heimspieltag gegen die SpVgg Altenerding wieder einen Sieg feiern. Anwurf in der Erdweger Schulsporthalle ist um 20:30 Uhr.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 3, Kreitmair 2, Richter 2, Bongarz 1, Arzberger 1, Türk, Schielke 7/5, Hentien, Wagner 5/3, Mosel 3