mA: SC Weßling vs. SpVgg Erdweg

Am 09.12.2018 ging es für die männliche A-Jugend mit viel Triebkraft zum zweiten Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten nach Weßling.

Die sieben-Mann-starke Mannschaft konnte zu Beginn nicht das volle Potential ausnutzen, was auch den zunächst großen Rückstand bedingte. Nach einem Team-Time-Out ging man wieder konzentrierter heran, jedoch endete es für einen Spieler der SpVgg schon frühzeitig in der 18. Minute nach einer fragwürdigen roten Karte. So musste das Gros der Spielzeit in einfacher oder teilweise sogar doppelter Unterzahl gespielt werden. Erstaunlich war, dass der Angriff in zahlenmäßiger Unterlegenheit plötzlich besser funktionierte, wodurch man auf 14 zu 19 Toren in der Halbzeit herankam. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte diese Differenz gehalten oder sogar gelegentlich auf 4 Tore vermindert werden. Durch langsam ausgehende Puste, dadurch verstärkt auftretende Leichtsinnsfehler,2-Minuten-Zeitstrafen und verletzte Spieler konnte sich die Weßlinger Mannschaft absetzen, auch wenn die Erdweger am Schluss begünstigt durch eine rote Karte für die Gegner noch einige Tore machen konnten. Das Spiel endete 29 zu 44 zuungunsten der Erdweger.

Mit insgesamt 73 Toren, sowie zwölf 2-Minuten-Strafen und 2 Disqualifikationen war es ein sehr hitziges Spiel, was auf ein spannendes Rückspiel hoffen lässt.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld C. Steuer, C. Weiß(9), A. Weiß (10), M. Weiß(2), L. Öttl und P. Stark(8)

mA: SpVgg Erdweg vs. TSV Mindelheim

Am 02.12.2018 absolvierte die männliche A-Jugend vollzählig ihr 3. Heimspiel.

Mit Mindelheim wartete ein schwerer Gegner auf die Erdweger Jungs.
Von Anfang an trat jeder mit voller Motivation aufs Spielfeld. Beide Mannschaften hatten bis zur Halbzeit einen ausgeglichenen Spielanteil, jedoch gingen die Gäste mit 4 Toren Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte sich Erdweg wieder rankämpfen und immer wieder die Führung übernehmen.
Das Spiel blieb bis zum Ende spannend und endete mit 2 Toren Unterschied für Erdweg 21:19. So konnte mit viel Kampfgeist der lang ersehnte Heimsieg eingefahren werden.
Das Spiel verlief ruhig und größtenteils verletzungsfrei und ohne schwerere Fouls ab.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld C. Steuer(2), C. Weiß(4), A. Weiß (9), M. Weiß(4), L. Öttl und P. Stark(2)

Herren: Heimsieg gegen Taufkirchen erkämpft

Ein schwerer Gegner erwartete die Erdweger Herren am vergangenen Sonntag. Taufkirchen hatte zu Saisonbeginn die Tabelle angeführt, ehe sie die letzten drei Spiele verloren.
Man kam leider nur schwer ins Spiel und musste durch Fehler in der Defensive gleich mal einen 1:5-Rückstand aufholen. Dies gelang dann auch und so stand es nach 15 Minuten 7:7. Dann setzte sich Taufkirchen erneut leicht ab. (9:12) Doch die Erdweger kamen erneut zurück und glichen das Spiel mit dem Pausenpfiff erneut aus. Es ging also mit 14:14 in die Kabine.
Taufkirchen kam erneut besser aus der Kabine, so erspielten sich die Gäste innerhalb von 10 Minuten erneut eine kleine Führung. (16:20) Doch ab diesem Zeitpunkt stand die Defensive von Erdweg sicher, dazu erwischten beide Torhüter einen bärenstarken Tag und entschärften die Großchancen der Gegner. So erspielte sich Erdweg zunächst einen 22:20 Vorsprung. Dann drohte das Spiel doch kurz zu kippen, als Ben Haßfurth mit einer doppelten Zeitstrafe vom Platz musste. Trotzdem kämpften die Gastgeber weiter und konnten so die Führung verteidigen. Letztendlich gewann man verdient mit 26:24.
Weiter geht es für die SpVgg Erdweg am morgigen Samstag, dann tritt man auswärts in Eching an. Anwurf ist um 14:15 Uhr, die Erdweger Herren freuen sich wie immer auf eure Unterstützung.

SpVgg Erdweg – TSV Taufkirchen/vils 26:24 (14:14)

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 7, Fink, Richter 2, Bongarz 2, Arzberger 1, Türk 1, Haßfurth 1, Schielke 7/2, Hentien, Wagner 4/1, Mosel, Röttenbacher 1

mA: SpVgg Erdweg vs. Eichenauer SV

Am Samstag, den 10.11.2018, absolvierte die männliche A-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen den Eichenauer SV. Leider trat das Team wieder in Unterzahl an, aber trotzdem mit sehr viel Motivation. Während der ersten Halbzeit verlief das Spiel spannend und auf Augenhöhe.
Beide Mannschaften hatten einen ausgeglichenen Spielanteil, obwohl die Erdweger mit nur insgesamt 6 Spielern auf dem Feld waren. Zur Vollendeten 1. Halbzeit waren die Eichenauer nur knapp mit 14 zu 11 vorne.
Anfang der 2. Hälfte geriet die Heimmannschaft durch einige schnelle Gegentore des Eichenauer Rückraumschützens in einen größeren Rückstand, der im weiteren Spielverlauf nicht mehr auszugleichen war. Teilweise auch selbst verschuldet, da die Abwehr zu spät auf den Angreifer raustrat. Die letzte Viertelstunde sahen die Zuschauer wieder eine ausgeglichene Partie, dennoch verloren die Erdweger am Ende mit 24 zu 37.
Bis auf eine rote Karte für einen Eichenauer, der einen Erdweger grob beim Torwurf abblockte gab es während des Spiels keine weiteren groben Fouls.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß 13, M. Weiß 2, C. Steuer 2, L. Öttl 1, P. Stark 6