Herren: Dritter Sieg in Folge

Am vergangenen Samstag empfing man den TSV Erding zum Rückspiel in der Bezirksklasse Altbayern. Das Hinspiel in Erding verlief denkbar knapp, man gewann am Ende aber mit 34:33. Doch die Erdweger Herren wollten es diesmal nicht so weit kommen lassen und dominierten das Spiel von Beginn an. Das Resultat war eine deutliche 12:3-Führung nach einer guten Viertelstunde. Erding tat sich schwer zu Torabschlüssen zu kommen und scheiterte oft auch am sensationellen Torhüter Max Menschner. Dann folgte eine schwache Phase der Erdweger: Bis zur Halbzeit erzielte man nur noch ein weiteres Tor und vergab zahlreiche Großchancen. Zum Glück blieb man in der Abwehr konsequent gegen weiterhin ungefährliche Erdinger. So ging es mit einem Vorsprung von 13:7 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Durchgang kehrten die Stammspieler wieder auf das Feld zurück und die Spielvereinigung legte direkt mal drei Tore vor. Auch Erding zeigte sich in den folgenden Minuten deutlich torgefährlicher, allerdings konnten sie den Rückstand nur ein wenig verkürzen. In den letzen Minuten bot Erdweg dann eine sehr junge Mannschaft auf, die Rückkehrer Philipp Schmeller anführte. Er kam am Ende auf acht Tore und war somit bester Schütze der Gastgeber. Ebenfalls erzielte Michi “Der Echte” Weiß zwei Minuten vor Ende, mit einem starken Wurf aus dem Rückraum, sein erstes Tor für die Herren.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 6, C. Weiß, Richter 4, A. Weiß, Arzberger 2, M. Weiß 1, Schielke 3/1, Hentien 1, Wagner 1, Mosel, Schmeller 8, Röttenbacher 2

Herren: Souveräner Sieg gegen Freising-Neufahrn

Am vergangenen Samstag waren die Erdweger Herren zu Gast in Freising für das Rückspiel gegen die 3. Mannschaft der HSG. Im Hinspiel konnte man vor heimischer Kulisse einen deutlichen 44:17-Sieg einfahren, diesen Erfolg wollte man natürlich gerne wiederholen. Und die Spielvereinigung startete sehr gut in die Partie. Nach nur sechs gespielten Minuten führte man bereits mit 6:0 und zwang den Gegner direkt in eine frühe Auszeit. Das hohe Tempo behielt man auch nach der Auszeit bei und so konnte man den Vorsprung halten. Allerdings vergab man in den folgenden Minuten bis zur Halbzeit einen Großteil der erarbeiteten Chancen. In der Folge kassierte man einfache Gegentore, auch da die Abwehr einen Tick zu defensiv agierte. Oftmals hatte man hier sogar noch Glück und die Torhüter halfen ihren Vordermännern, indem Sie die Würfe der Gastgeber abwehrten. Dennoch ging es mit einer verdienten 16:11-Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause blieben die Erdweger das dominante Team und man ließ keinen Zweifel daran, wer hier die zwei Punkte mit nach Hause nehmen würde. Dies gab Erdweg die Chance viel zu wechseln und alle Feldspieler konnten sich am Ende in die Liste der Torschützen eintragen. Nach der Schlusssirene stand ein souveräner 35:23-Erfolg für Erdweg auf der Anzeigetafel. Die positive Energie aus den beiden letzten Spielen möchte man nun für das kommende Heimspiel gegen den TSV Erding mitnehmen. Um 20:30 Uhr soll am Samstag in Erdweg dann der nächste Erfolg gefeiert werden.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 10, Richter 3, Arzberger 2, Hentien 2/1, Wagner 9/4, Mosel 6, Schmeller 2, Röttenbacher 1

Herren: Erfolg gegen Schleißheim

Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel, zeigten die Erdweger Handballer im Rückspiel eine ihrer besten Saisonleistungen und gewannen verdient mit 29:21. Die Erdweger mussten zudem auf ein paar etablierte Spieler verzichten, der Qualität des Spiel schadete dies aber kaum. Zu Beginn der Partie waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein enges Spiel. Ab der 20. Minute konnte sich Erdweg dann erstmals absetzten und so ging man mit einer 16:11-Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber dort weiter, und bauten so die Führung aus. Einem Sieg der Erdweger stand also nichts mehr im Weg. So rotierte man viel durch und alle Spieler bekamen ihre verdienten Spielzeiten. Ärgerlich aus Erdweger Sicht: Kurz vor Spielende verletzte sich Martin Kreitmair ohne gegnerische Einwirkung. Die Spielvereinigung wird die übrigen Saisonspiele also ohne ihren erfahrenen Ab­wehr­re­cken bestreiten müssen.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner 1 im Tor, Fink 1, Kreitmair 1, A. Weiß 1, Richter 5, Arzberger 1, Hentien 2, Wagner 9/5, Mosel 7, Röttenbacher 1

Herren: Unentschieden gegen Moosburg erkämpft

Nach dem Erfolg der Damen in Moosburg, wollten die Herren natürlich nachlegen und ebenfalls gegen die heimstarken Gastgeber einen Sieg einfahren. Man begann konzentriert, doch blieb in der Abwehr etwas zu passiv. So ging Moosburg zunächst knapp in Führung und konnte diese bis zur 20. Minute verteidigen. (8:7) Doch der Kampfgeist der Erdweger sollte gegen Ende der ersten Halbzeit belohnt werden: In einer starken Phase setze man sich erstmals ab und ging mit einem knappem 10:13 in die Pause. Leider konnte man diesen Schwung nicht direkt in die zweite Hälfte mitnehmen und so kam Moosburg erneut zum Ausgleich und ging dann sogar in Führung. In einer heiß umkämpften Schlussphase sicherte sich Erdweg nach einem 25:23-Rückstand das Unentschieden. Im letzten Angriff hatte man ebenfalls noch die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen, doch man konnte nur einen Freiwurf erzwingen. Der anschließende Versuch von Moritz Türk sah zwar vielversprechend aus, landete aber leider knapp neben dem Tor.

Nun trifft man am Samstagabend auf den TSV Schleißheim, die im letzten Spiel gegen die SpVgg Altenerding ebenfalls 25:25 spielte. Die Erdweger Herren wollen diesmal eine bessere Leistung zeigen als im Hinspiel, damals verlor man mit 35:22 deutlich gegen den Tabellennachbar.

SG Moosburg e.V. II – SpVgg Erdweg 25:25 (10:13)

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 8/1, Richter 2, Bongarz 1, Arzberger, Türk 3, Haßfurth, Schielke 2, Hentien, Wagner 8/3, Röttenbacher 1