Herren: Heimsieg gegen Taufkirchen erkämpft

Ein schwerer Gegner erwartete die Erdweger Herren am vergangenen Sonntag. Taufkirchen hatte zu Saisonbeginn die Tabelle angeführt, ehe sie die letzten drei Spiele verloren.
Man kam leider nur schwer ins Spiel und musste durch Fehler in der Defensive gleich mal einen 1:5-Rückstand aufholen. Dies gelang dann auch und so stand es nach 15 Minuten 7:7. Dann setzte sich Taufkirchen erneut leicht ab. (9:12) Doch die Erdweger kamen erneut zurück und glichen das Spiel mit dem Pausenpfiff erneut aus. Es ging also mit 14:14 in die Kabine.
Taufkirchen kam erneut besser aus der Kabine, so erspielten sich die Gäste innerhalb von 10 Minuten erneut eine kleine Führung. (16:20) Doch ab diesem Zeitpunkt stand die Defensive von Erdweg sicher, dazu erwischten beide Torhüter einen bärenstarken Tag und entschärften die Großchancen der Gegner. So erspielte sich Erdweg zunächst einen 22:20 Vorsprung. Dann drohte das Spiel doch kurz zu kippen, als Ben Haßfurth mit einer doppelten Zeitstrafe vom Platz musste. Trotzdem kämpften die Gastgeber weiter und konnten so die Führung verteidigen. Letztendlich gewann man verdient mit 26:24.
Weiter geht es für die SpVgg Erdweg am morgigen Samstag, dann tritt man auswärts in Eching an. Anwurf ist um 14:15 Uhr, die Erdweger Herren freuen sich wie immer auf eure Unterstützung.

SpVgg Erdweg – TSV Taufkirchen/vils 26:24 (14:14)

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 7, Fink, Richter 2, Bongarz 2, Arzberger 1, Türk 1, Haßfurth 1, Schielke 7/2, Hentien, Wagner 4/1, Mosel, Röttenbacher 1

mA: SpVgg Erdweg vs. Eichenauer SV

Am Samstag, den 10.11.2018, absolvierte die männliche A-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen den Eichenauer SV. Leider trat das Team wieder in Unterzahl an, aber trotzdem mit sehr viel Motivation. Während der ersten Halbzeit verlief das Spiel spannend und auf Augenhöhe.
Beide Mannschaften hatten einen ausgeglichenen Spielanteil, obwohl die Erdweger mit nur insgesamt 6 Spielern auf dem Feld waren. Zur Vollendeten 1. Halbzeit waren die Eichenauer nur knapp mit 14 zu 11 vorne.
Anfang der 2. Hälfte geriet die Heimmannschaft durch einige schnelle Gegentore des Eichenauer Rückraumschützens in einen größeren Rückstand, der im weiteren Spielverlauf nicht mehr auszugleichen war. Teilweise auch selbst verschuldet, da die Abwehr zu spät auf den Angreifer raustrat. Die letzte Viertelstunde sahen die Zuschauer wieder eine ausgeglichene Partie, dennoch verloren die Erdweger am Ende mit 24 zu 37.
Bis auf eine rote Karte für einen Eichenauer, der einen Erdweger grob beim Torwurf abblockte gab es während des Spiels keine weiteren groben Fouls.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß 13, M. Weiß 2, C. Steuer 2, L. Öttl 1, P. Stark 6

Herren: Knapper Sieg gegen TSV Erding

Am vergangenen Sonntag waren die Erdweger Herren zum zweiten Mal in der Saison zu Gast in der Semptsporthalle in Altenerding. Nach dem eindeutigen Sieg gegen die SpVgg Altenerding III im Oktober war das Spiel gegen den TSV Erding spannend bis zur letzten Minute. Die ersten zwanzig Minuten der Partie war Erding die etwas bessere Mannschaft. Erdweg verwertete die erspielten Chancen zu schlecht und ließ defensiv etwas zu viel zu. (10:7) Erst nach einer Auszeit fand man wieder besser ins Spiel, nutzte die Lücken in der Erdinger Abwehr konsequent aus und ging deshalb mit drei Toren Vorsprung in die Pause. (15:18)
In der zweiten Hälfte blieb Erdweg weiterhin vorne, konnte die Führung allerdings auch nicht ausbauen. Problem war wieder mal die Defensivleistung, so kam Erding zu oft zu einfachen Torabschlüssen. Erding hätte den Rückstand so eigentlich verkürzen müssen, allerdings scheiterte man häufig am starken Sebastian Öttl. Doch die Gastgeber ließen nicht nach, in der Schlussphase kamen sie immer wieder gefährlich nahe auf 2 Tore heran. Deshalb war Erdweg gezwungen im Angriff immer ein Tor zu erzielen. Trotz eines Ballverlustes und einem Pfostentreffer in den Schlussminuten reichte es für die SpVgg Erdweg letztendlich zum Sieg. Die Anzeigetafel zeigte nach Schlusspfiff ein knappes 33:34 als Endergebnis an. Bitter für die glücklichen Sieger: In der zweiten Halbzeit verletzte sich mit Flo Kälbli der zweite Linkshänder in Reihen der Erdweger. Neben Philipp Schmeller wird man wohl auch auf ihn für längere Zeit verzichten müssen.
In der Tabelle festigt man mit dem Erfolg den zweiten Platz hinter dem noch ungeschlagenen TSV Dachau 65. Damit die Spielvereinigung den Anschluss nicht verliert, will man sich im nächsten Heimspiel gegen Taufkirchen/Vils sicherlich steigern. Anwurf ist am 02. Dezember um 18:30, die Erdweger Herren freuen sich auf eure Unterstützung.

TSV Erding – SpVgg Erdweg 33:34 (15:18)

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli, Kreitmair 3, Richter 4, Arzberger 1, Türk 8/2, Schielke 5, Hentien 1, Wagner 6, Mosel 6, Röttenbacher