Herren: Mit einem blauen Auge davongekommen

Eigentlich sollte gegen Eching ein deutlicher Sieg möglich gewesen sein, zu Beginn nahm man das Spiel aber zu sehr auf die leichte Schulter. Der Gegner überraschte die Erdweger Herren gleich mal mit 2 Toren. Man kam danach zurück und ging sogar in Führung jedoch wurde das Spiel beim Stand von 2:4 für 15 Minuten unterbrochen. Das Echinger Kampfgericht hatte die Uhrzeit auf der Anzeigetafel falsch eingestellt. Nach der Zwangspause tat sich Erdweg sehr schwer, so musste man die Führung wieder abgeben und ging mit einem Rückstand von 12:10 in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei wandelte sich das Bild, Erdweg stand nach einer Umstellung in der Defensive nun sicherer und drehte das Spiel innerhalb von fünf Minuten. Danach ließ sich Eching jedoch nicht so leicht abschütteln und die Führung wechselte zwischen beiden Teams. Es blieb knapp und Erdweg gewann am Ende vor allem durch den überragenden Andy Wagner. Er erzielt insgesamt 14 Tore und verwandelte alle vier Siebenmeter. Auch beide Torhüter erwischten einen guten Tag und hielten den Sieg am Ende fest. 

Das nächste Heimspiel der Erdweger Herren findet am 16. Dezember um 16:30 Uhr gegen Karlsfeld statt. Dort möchte man sich noch mal steigern und die zwei Punkte einsammeln, ehe es kurz vor Weihnachten zum Duell gegen den noch ungeschlagenen TSV Dachau 65 kommt.

Für Erdweg spielten: Öttl und Menschner im Tor, Kälbli 3, Röttenbacher, Kreitmair, Arzberger 3, Türk 2, Mosel, Schielke 4, Hentien 1, Wagner 14/4

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website