Damen: SSV Schrobenhausen – SpVgg Erdweg

Am vergangenen Samstag trafen die Erdweger Damen auswärts auf den Mitaufsteiger SSV Schrobenhausen. Nachdem man letzte Saison in der Bezirksliga beide Spiele verloren hatte, war das Ziel für diese Partie klar: ein Sieg und damit zwei Punkte!!
Leider war die Ausgangssituation nicht die Beste, denn Erdweg reiste mit dezimiertem und angeschlagenem Kader in Schrobenhausen an. Die Anfangsphase der Partie verlief ausgeglichen und aufgrund einiger technischer Fehler auf beiden Seiten, stand es nach 15 Minuten nur 4:4. Es folgte eine schwache Phase der Erdweger Ladies, was dazu führte, dass sich die Hausherrinnen einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen konnten (8:4). Bis zur Halbzeit gelang es den Gästen den Abstand nochmal zu verkürzen und es ging mit 10:8 in die Pause.
Trotz klarer Ansprache, verschlief Erdweg den Start in die zweite Spielhälfte. Eine unglückliche rote Karte und Fehler im Torabschluss sorgten dafür, dass es in der 39. Spielminute 15:10 für Schrobenhausen stand. Die nächsten 10 Minuten verliefen für Erdweg deutlich besser und man schaffte es den Spielstand auf 16:15 zu verkürzen. Die letzten 8 Minuten waren für alle Parteien noch einmal nervenaufreibend und heizten die Stimmung in der Halle (mehr oder weniger gut) an. Kurz vor Schluss verwandelte Christina Baumann den letzten Siebenmeter und sorgte so für den Ausgleich (18:18). Das Spiel endete mit einem Freiwurf für die Gastgeberinnen, was jedoch nichts mehr am Ergebnis änderte und so nahmen beide Mannschaften einen Punkt aus der Partie mit.


Für Erdweg spielten: Eva Güthner (im Tor), Cordula Melle, Anna Luca, Anna Wallner, Leonie Nefzger, Vanessa Schwarzer, Christina Baumann, Maike Kunitz, Katrin Eder, Gesine Buchner

Nach einem spielfreien Wochenende geht’s dann am 14.12. um 16:30 Uhr für die Erdweger Damen nach Altenerding.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.