Damen: Saisonauftakt gelingt nur zeitweise

„Nimmt man die erste Halbzeit, einen Punkt verloren. Nimmt man den zweiten Durchgang ein gewonnener Punkt“ So lautet das schnelle aber treffende Fazit von Trainer Andreas Hollerweger, nach einem kampfbetonten, aber immer fairen 16:16 Unentschieden der SpVgg Erdweg, beim ersten Saisonspiel am Samstagabend in Metten.

Von Beginn an bestimmten die Damen aus Erdweg das Geschehen auf der Platte. Man zwang Metten immer wieder zu Fehlwürfen und technischen Fehlern und zog auf einen 5 Tore Vorsprung nach knapp 20 Minuten davon. Doch die Auszeit der Gastgeberinnen verfehlte leider nicht die Wirkung. Die Erdweger Damen machte technische Fehler durch überhastete Aktionen, und nicht konzentrierte Abschlüsse führten zu mehreren Paraden der Torfrau aus Metten und die bis dahin aktive und kompakt stehende Abwehr wurde zu nachlässig. Bis zum 10:9 Halbzeitstand für Erdweg, drehten die Niederbayerinnen das Spiel und stellten den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf. 

In der Halbzeit pochte Hollerweger nochmals darauf dass man, sich auf die ersten zwanzig Minuten besinnen sollte, dann steht einem Auftaktsieg nichts im Weg. 

Doch die zweite Halbzeit war sehr zerfahren. Fehlwürfe,technische Fehler und zwei gute Torhüterinnen, auf beiden Seiten prägten das Spiel. Metten schaffte es trotzdem einen zwei Tore Vorsprung herauszuwerfen, und verwaltete diesen bis kurz vor Schluss. Erdweg verkürzte auf 15:16, verteidigte das eigene Tor mit einer sehr offensive Manndeckung und zwang Metten nochmals zum Fehler. Der letzte Ballbesitz wurde in einer letzten Auszeit nochmals genau besprochen und diesmal auch genau so umgesetzt. Es fiel der Ausgleich und man musste nochmal 40 Sekunden überstehen. Die Erdwegerinnen ließen aber bis auf einen direkten Freiwurf, nach Ablauf der Zeit, sonst keine Abschlüsse mehr zu und man kam mit einem lachenden und weinenden blauen Auge davon. 

Nur die ersten zwanzig Minuten und die letzten fünf Minuten des Spiels, sollten sich die Damen der SpVgg als Vorlage für die weitere Saison nehmen, da lief es wie es sich Mannschaft und Trainer vorstellen. „Mit dieser Leistung, können wir selbstbewusst in jedes Spiel gehen, da hat es jeder Gegner schwer uns zu schlagen, den Rest stellen wir ab“ resümierte die Abwehrchefin, und blickt wie der Trainer sehr positiv auf die Saison.

Nun haben die Damen aus Erdweg ein spielfreies Wochenende, bevor es am 17.10.,wieder auswärts, in Schrobenhausen um die nächsten zwei Punkte geht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.