Damen: SpVgg Erdweg vs. SSG Metten

Die Erdweger Damen gingen nach den letzten zwei Siegen motiviert in das Match gegen den sechst Platzierten aus Metten.Die Anfangsphase lief nicht schlecht für die Mädels aus dem Dachauer Hinterland. Die Abwehr war in gewohnter Weiße auf der Höhe und ließ in der ersten Halbzeit nicht viel zu. Im Angriff wurde bis zum Abschluss gut gespielt. Im Abschluss schlichen sich leider immer wieder Unkonzentrierten ein weshalb Metten auf 7:3 davon ziehen konnte. Doch die Erdwegerinnen konnten, gestützt auf die schon erwähnte Abwehr, den Abstand bis zur Halbzeit auf 10:9 verkürzen.Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Gastgeberinnen leider, was Metten eiskalt ausnutzte und auf 5 Tore wieder davon zog. Auch diesen verkürzten die Erdwegerinnen leider kam in der zweiten Halbzeit eine sehr unglückliche rote Karte von Steffi dazu, was die eh schon erhitze Stimmung zum Überkochen brachte. 2 Minuten für eine Spielerin auf der Bank und 2×2 Minuten in der Endphase führten zum Endstand von 21:27.Doch den Kopf hängen lassen müssen die Mädels, um eine wieder stark spielende Anna Wallner, nicht. Das am Ende zu hohe Ergebnis täuscht über die Leistung, war man über die gesamten 60 Minuten auf Augenhöhe. Die SSG war in 1-2 Phasen einfach abgezockter. Dies aber, war am Ende entscheidend und deshalb geht der Sieg für Metten in Ordnung. Diese Leistung nächste Woche gegen Kirchdorf, dann kann das Spiel definitiv positiv gestaltet werden.Also Mund abputzen und Vollgas nächsten Sonntag um 17:00 in Kirchdorf geben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.