mA: SpVgg Erdweg vs. Eichenauer SV

Am Samstag, den 10.11.2018, absolvierte die männliche A-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen den Eichenauer SV. Leider trat das Team wieder in Unterzahl an, aber trotzdem mit sehr viel Motivation. Während der ersten Halbzeit verlief das Spiel spannend und auf Augenhöhe.
Beide Mannschaften hatten einen ausgeglichenen Spielanteil, obwohl die Erdweger mit nur insgesamt 6 Spielern auf dem Feld waren. Zur Vollendeten 1. Halbzeit waren die Eichenauer nur knapp mit 14 zu 11 vorne.
Anfang der 2. Hälfte geriet die Heimmannschaft durch einige schnelle Gegentore des Eichenauer Rückraumschützens in einen größeren Rückstand, der im weiteren Spielverlauf nicht mehr auszugleichen war. Teilweise auch selbst verschuldet, da die Abwehr zu spät auf den Angreifer raustrat. Die letzte Viertelstunde sahen die Zuschauer wieder eine ausgeglichene Partie, dennoch verloren die Erdweger am Ende mit 24 zu 37.
Bis auf eine rote Karte für einen Eichenauer, der einen Erdweger grob beim Torwurf abblockte gab es während des Spiels keine weiteren groben Fouls.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß 13, M. Weiß 2, C. Steuer 2, L. Öttl 1, P. Stark 6

mA: SpVgg Erdweg vs. Kissinger SC

Das erste Heimspiel der Saison musste in Unterzahl bestritten werden, dennoch ging man motiviert ins Spiel. Kissing tat sich trotz Überzahl am Anfang schwer in Führung zu gehen und konnte sich erst gegen Ende der ersten Halbzeit mit 8:12 absetzen. Die Erdweger Jungs standen kompakt in der Abwehr, bei besserer Chancenverwertung wäre ein Unentschieden zur Pause verdient gewesen.
Nach dem Seitenwechsel konnte sich aber Kissing mit 5 Toren in Folge entscheidend absetzen und den verdienten Sieg einfahren, auch weil sich bei den Erdwegern gegen Ende der hohe Kraftaufwand bemerkbar machte. Die letzten 10 Minuten nahm Kissing einen Spieler vom Platz und somit wurde 5 vs 5 zu Ende gespielt. Der Endstand war 19:31, trotz des Ergebnisses hat sich Erdweg wacker geschlagen. Das Spiel lief ruhig ohne schweren Fouls und 2 Minuten Strafen.

Es spielten im Tor Glück, A. Weiß 8, Steuer, C. Weiß 8, Öttl 1, M. Weiß 2.