mA: Eichenauer SV – SpVgg Erdweg 39:20

Die Heimmannschaft startete besser in die Partie und konnte mit einigen Treffern eine Führung erreichen. Diese bauten sie dann durch zahlreiche Ballverluste der Erdweger stetig weiter aus, während Erdweg weiterhin nicht richtig ins Spiel kam und so kam es zu dem deutlichen Halbzeitergebnis von 20:8. In der zweiten Halbzeit kam Erdweg dann besser ins Spiel und konnte zumindest verhindern dass sich der Abstand weiter vergrößert. Trotzdem blieb die hohe Fehlpassquote im Angriff der Gastmannschaft. So entstand der deutliche  Entstand von 39:20. Das Spiel war relativ fair mit wenigen Zwischenfällen und 2 Minuten-Strafen.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß (7), M. Weiß (2), C. Weiß (3), C. Steuer (4), L. Öttl (2), P. Stark (2)

mA: SpVgg Erdweg vs. JSG Burlafingen/Neu-Ulm

Nach einer langen Spielpause musste am 09.02.2019 die männliche A-Jugend zu Hause gegen Burlafingen/Neu-Ulm zum ersten Rückspiel ran. Das Hinspiel ging gegen den aktuell ungeschlagenen Tabellenführer 12:31 aus. Durch dieses Ergebnis war es schon klar, dass es kein leichtes Spiel werden wird. 
Die Anfangsphase dominierte klar die Gastmannschaft. In der 5. Minute kam endlich das erste Tor der SpVgg. Danach konnten jedoch die Gegner mehrere Tempogegenstöße laufen und die Abwehr kam meistens zu spät, was zu drei 2-Minuten Zeitstrafen und drei 7-Metern innerhalb von 5 Minuten führte. So ging man mit dem Spielstand von 10:20 für Burlafingen/Neu-Ulm in die Halbzeitpause. Dort wurde die in der ersten Halbzeit gespielte 5-1-Abwehr zu einer 3-2-1-Abwehr für die zweite Halbzeit umgestellt. Dadurch konnte man die starke Nummer 7 der Gegner besser unter Kontrolle bringen, jedoch schaffte es auch vereinzelt Lücken in der Mitte. Insgesamt funktionierte das System jedoch besser. Unnötig waren jedoch deutlich zu viele Fehlpässe, welche die Gegner für einfache Tore nutzten. So konnten sie, nach einem schwachen Beginn der Erdweger nach dem Wiederanpfiff, die Tordifferenz von ca. 15 Toren die ganze 2. Halbzeit halten. Die nachlassende Konzentration mit Zunahme der Spielzeit war bereits in der Hinrunde ein Problem. So endete das Spiel nach einem Gegentor in allerletzter Sekunde 20:37 für JSG Burlafingen/Neu-Ulm. 

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld A. Weiß (5), M. Weiß (5), C. Weiß (7), C. Steuer, L. Öttl, P. Stark (3) 

mA: SC Weßling vs. SpVgg Erdweg

Am 09.12.2018 ging es für die männliche A-Jugend mit viel Triebkraft zum zweiten Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten nach Weßling.

Die sieben-Mann-starke Mannschaft konnte zu Beginn nicht das volle Potential ausnutzen, was auch den zunächst großen Rückstand bedingte. Nach einem Team-Time-Out ging man wieder konzentrierter heran, jedoch endete es für einen Spieler der SpVgg schon frühzeitig in der 18. Minute nach einer fragwürdigen roten Karte. So musste das Gros der Spielzeit in einfacher oder teilweise sogar doppelter Unterzahl gespielt werden. Erstaunlich war, dass der Angriff in zahlenmäßiger Unterlegenheit plötzlich besser funktionierte, wodurch man auf 14 zu 19 Toren in der Halbzeit herankam. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte diese Differenz gehalten oder sogar gelegentlich auf 4 Tore vermindert werden. Durch langsam ausgehende Puste, dadurch verstärkt auftretende Leichtsinnsfehler,2-Minuten-Zeitstrafen und verletzte Spieler konnte sich die Weßlinger Mannschaft absetzen, auch wenn die Erdweger am Schluss begünstigt durch eine rote Karte für die Gegner noch einige Tore machen konnten. Das Spiel endete 29 zu 44 zuungunsten der Erdweger.

Mit insgesamt 73 Toren, sowie zwölf 2-Minuten-Strafen und 2 Disqualifikationen war es ein sehr hitziges Spiel, was auf ein spannendes Rückspiel hoffen lässt.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld C. Steuer, C. Weiß(9), A. Weiß (10), M. Weiß(2), L. Öttl und P. Stark(8)

mA: SpVgg Erdweg vs. TSV Mindelheim

Am 02.12.2018 absolvierte die männliche A-Jugend vollzählig ihr 3. Heimspiel.

Mit Mindelheim wartete ein schwerer Gegner auf die Erdweger Jungs.
Von Anfang an trat jeder mit voller Motivation aufs Spielfeld. Beide Mannschaften hatten bis zur Halbzeit einen ausgeglichenen Spielanteil, jedoch gingen die Gäste mit 4 Toren Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte sich Erdweg wieder rankämpfen und immer wieder die Führung übernehmen.
Das Spiel blieb bis zum Ende spannend und endete mit 2 Toren Unterschied für Erdweg 21:19. So konnte mit viel Kampfgeist der lang ersehnte Heimsieg eingefahren werden.
Das Spiel verlief ruhig und größtenteils verletzungsfrei und ohne schwerere Fouls ab.

Es spielten im Tor K. Glück und auf dem Feld C. Steuer(2), C. Weiß(4), A. Weiß (9), M. Weiß(4), L. Öttl und P. Stark(2)