Damen: SpVgg Erdweg vs. TSV 1861 Mainburg

Quasi zur „Prime-Time“ ging es am Samstag für die SpVgg mit ungewohnt knappem Kader zum derzeitigen Tabellennachbarn nach Mainburg. Bis zum 4:4 in der 10ten Minute gestaltete sich das Spiel offen, da sich beide Mannschaften wohl erst einmal abchecken wollten. Die nächsten 15 Minuten lagen dann aber definitiv in den Händen der Erdweger Damen. So konnten sie durch eine starke Abwehr, sowie einfache Aktionen im Angriff und einer gut aufgelegten Anna, Maria oder auch Julia Wallner auf eine Führung von 7:13 davonziehen. Nachdem Mainburg dann die Abwehr umstellte, taten sich die Gäste schwerer, ihre Chancen zu nutzen. So ging es schließlich bei einem Spielstand von 11:14 in die Halbzeitpause.

Leider fanden die Erdweger Damen zur zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel und so war in der 42ten Spielminute der Vorsprung dahin. Die Gäste kämpften und gaben nicht auf, jedoch erleichterte zusätzliches Verletzungspech seitens der SpVgg den Mainburgerinnen die Aufholjagd. Durch ein fragwürdiges Tor (nach! der Schlusssirene) endete das nervenaufreibende Spiel dann mit einem 26:21 für den TSV 1861 Mainburg.

Weiter geht’s am Sonntag für die Erdweger Ladies um 15:00 Uhr daheim gegen den Tabellendritten MTV Ingolstadt.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website